Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind technisch notwendig.
› Datenschutzerklärung
essentiell   ? 
x

Diese Cookies sind essentiell und dienen der Funktionsfähigkeit der Website. Sie können nicht deaktiviert werden.
   


Buchungsanfrage

Ausflugsziele

Stoneman Miriquidi – Das Mountainbike-Erlebnis im Erzgebirge
Stoneman Miriquidi – Das Mountainbike-Erlebnis im Erzgebirge
Der Fichtelberg im Winter
Der Fichtelberg im Winter
Der Fichtelberg im Sommer
Der Fichtelberg im Sommer
Sportpark Rabenberg
Sportpark Rabenberg
Stickereimuseum Eibenstock
Stickereimuseum Eibenstock
Johanngeorgenstadt - Kennen Sie schon Schwibbögen
Johanngeorgenstadt - Kennen Sie schon Schwibbögen
Nepumuk und Taubenfelsen
Nepumuk und Taubenfelsen
Hochmoor + Lost Places
Hochmoor + Lost Places

Stoneman Miriquidi – Das Mountainbike-Erlebnis im Erzgebirge

Besonders für Mountainbiker hat das Erzgebirge eine Menge zu bieten. Wer ein ganz besonderes Erlebnis sucht, sollte es einmal mit dem Stoneman Miriquidi versuchen. Auf einer Strecke von 162km durchqueren Sie Teile des Erzgebirges und Tschechiens. Insgesamt werden auf der gesamten Tour neun Gipfel erklommen und 4.400 Höhenmeter überwunden.

Gestartet wird unweit unserer Ferienwohnung in Breitenbrunn am Rabenberg. Folgende Gipfel werden auf der bis zu 6 Tage andauernden Tour erklommen:

Die Strecke ist entgegen dem Uhrzeigersinn ausgeschildert und zu befahren. Auf jedem Gipfel warten Stempelstellen, die das Erreichen des Ziels bescheinigen. Am Ende der Tour kann eine Stoneman Trophäe auf Sie warten. Sie trauen sich die Tour nicht allein zu? Erkundigen Sie sich rechtzeitig. Die Veranstalter bieten in regelmäßigen Abständen geführte Touren an.

In jedem Fall ist die Tour für Mountainbiker ein absolutes Muss. Neben den grandiosen Radwegen lernen Sie so nebenbei noch einige Schönheiten unseres Erzgebirges kennen:





Der Fichtelberg im Winter

Skisportler kommen im Winter auf dem Fichtelberg besonders auf ihre Kosten. Nicht umsonst ist das Gebiet rund um unseren höchsten Berg seit vielen Jahren eines der beliebtesten Skigebiete Deutschlands. Und das nicht ohne Grund.

Das Skigebiet rund um den Fichtelberg besteht aus 10 klassifizierten Pisten, die Wintersportlern auf unterschiedlich schweren, beziehungsweise leichten Strecken 15 km Strecke versprechen. Die Pisten sind für jedermann sehr gut erreichbar. Sie können wahlweise mit der Seilschwebebahn erreicht werden, aber auch per Schleppliftanlagen oder – das allerdings nur bei sehr guten Schneeverhältnissen – über einen Sessellift.

Dank der flexibel gestalteten Preise ist es den Besuchern sogar möglich Stunden- oder Tagestarife zu buchen. Wer sich länger am Fichtelberg aufhalten möchte, sollte allerdings über ein Mehrtagesticket nachdenken, da es ab dem 1,5. Tagespass möglich ist, die Skigebiete grenzüberschreitend nach Tschechien hin zu nutzen.

Natürlich steht der Wintersport im Winter im Erzgebirge im Vordergrund, und so bietet das Skigebiet Fichtelberg weiterhin 75km Loipen.

Knapp 26km präparierte Winterwanderwege, ein Rodelhang und eine Rodelstrecke runden das Sportangebot am Fichtelberg ab. Wer einfach nur die traumhafte Natur genießen möchte, für den bietet sich die Natureisenbahn oder eine Fahrt in der Seilschwebebahn an. Entdecken Sie grandiose Eindrücke und – bei guten Wetterverhältnissen – einen atemberaubenden Blick über das Erzgebirge.





Der Fichtelberg im Sommer

Fichtelberg bedeutet Schnee und Skilaufen. Zumindest in den Köpfen derer, die diese einzigartige Natur rund um Sachsens höchsten Berg noch nicht selbst erlebt haben. Denn der Fichtelberg bietet seinen Besuchern auch im Sommer eine Vielzahl an spannenden und schönen Erlebnissen.

Der Fichtelberg ist nur wenige Autominuten von Breitenbrunn entfernt und lädt nicht nur zum Wandern ein. Sicherlich können Sie hier nahezu ungestört die Natur genießen und über das Artenreichtum im Erzgebirge staunen.

Wer es etwas gemächlicher mag, kann mit Deutschlands ältester Seilschwebebahn den Fichtelberg erklimmen und mit dieser auch wieder sicher zurück ins Tal kommen. Die Seilschwebebahn am Fichtelberg existiert seit 1924 und befördern in zwei Kabinen jeweils 44 Passagiere über die 1175 Meter lange Trasse auf und vom Fichtelberg herunter. Dabei legt sie 303 Meter Höhenunterschied hinter sich. Genießen Sie den einzigartigen Fernblick aus den Kabinen heraus, der weit bis ins Böhmische hineinreicht. Wem das alle zu gediegen erscheint, kann sich wahlweise auf der Sommerrodelbahn austoben oder rasante Bergabfahrten auf den Monsterrollern am Fichtelberg erleben. Direkt neben der Seilschwebebahn können Sie diese anmieten und sich samt Roller in der Seilschwebebahn auf den Fichtelberg befördern lassen. Runter geht es dann auf zwei Rädern. In welchem Tempo entscheiden Sie, aber seien Sie gewiss: Hier ist Spaß zu 100% garantiert.





Sportpark Rabenberg

Wenn Sie sich in Ihrem Urlaub im Erzgebirge sportlich betätigen möchten, dann ist der Sportpark Rabenberg für Sie die erste Anlaufstelle. Dieser liegt etwa 11km außerhalb der Gemeinde Beitenbrunn und ist in nur wenigen Fahrminuten erreichbar.

Abseits sämtlichen Stadtlärms bietet die Anlage neben den vielfältigen Möglichkeiten an sportlichen Aktivitäten außerdem viel Ruhe zum Entspannen. Hier werden unter anderem Tennis und Squash, Schwimmen und andere Fitnesssportarten angeboten. Wer es etwas abwechslungsreicher mag kann sich im hauseigenen Hoch- und Niedrigeilgarten austoben oder einen spannenden Single-Trail auf dem Fahrrad starten. Hierfür hält der Sportpark Rabenberg eine mehr als 50km lange Strecke parat, die zu knapp 50% aus Single-Trail Strecke besteht. Auch Anfänger sind herzlich zu diesem besonderen Freizeitspaß eingeladen. Der Park bietet unterschiedlich ausgeschilderte Strecken mit steigendem Schwierigkeitsgrad. Rasante Bergabfahrten, steile Pässe und  Natur pur machen das Trailcenter des Sportpark Rabenberg zu einem einmaligen Erlebnis.

Der Abenteuerpark bietet Kletterfreunden ein vielseitiges Programm. Auch hier sind Anfänger sowie Fortgeschrittene herzlich willkommen. Ab einer Körpergröße von 1,20m können Jung und Alt ihr Können im Spaß-, Fitness-, Abenteuer- und Risikoparcours unter Beweis stellen. Letzterer enden in einem 20 Meter hohen Basejump.

Und auch für Entspannung ist bestens gesorgt. Sauna, Solarium und verwöhnende Massagen runden das Freizeitangebot des Sportpark Rabenberg ab.





Stickereimuseum Eibenstock

Neben unserer Jahrhundertelangen Tradition im Bergbau und der Handwerkskunst ist das Erzgebirge auch für seine hervorragenden Stickereien bekannt. Bis heute werden in der Gemeinde Eibenstock feinste Stickereien produziert. Dabei war dieser Umstand Ende des 17. Jahrhunderts eher eine Notlösung.

Zu dieser Zeit ging der Bergbau im Erzgebirge drastisch zurück und die Bewohner musste eine andere Einnahmequelle finden. Dank der tüchtigen Geschäftsfrau Clara Angermann kam die Stickerei nach Eibenstock und verhalf dem Ort zu großer Bekanntheit und zu seinem verdienten Wohlstand.

Die gesamte Geschichte der Stickerei im Erzgebirge können Besucher im Stickereimuseum Eibenstock erfahren. Besonders an verregneten Tagen ist das Museum ein hervorragendes Ausflugsziel. Gehen Sie auf Zeitreise und entdecken Sie, wie die Geschichte der Stickerei – begonnen bei der mühseligen Handarbeit – bis hin zur Industrialisierung im Erzgebirge seinen Lauf nahm. Entdecken Sie einzigartige Exponate und lassen Sie sich von der Geschichte mitreißen.

Tauchen Sie ein in die Vergangenheit und ntdecken Sie, wie die Menschen im Erzgebirge vor fast 300 Jahren gelebt haben. Sie werden erstaunt sein!

Eibenstock liegt ca. 30 km von Breitenbrunn entfernt und ist dank der guten Verkehrsanbindung in etwa einer halben Stunde erreichbar.

Apropos Verkehrsanbindung: Dank der begehrten Stickereien aus Eibenstock erhielt die Gemeinde erst ihre Anbindung an das Schienennetz.





Johanngeorgenstadt - Kennen Sie schon Schwibbögen

Dass Erzgebirge ist eine Region mit einer langen Geschichte und vielen Traditionen. Bei vielen Menschen bleibt das Erzgebirge besonders wegen seiner Handwerkskunst und der Herstellung von Weihnachtsschmuck im Gedächtnis. Ein Ort mit einer sehr großen Tradition ist Johanngeorgenstadt, denn hierher stammt der älteste, bekannte Schwibbogen.

Sie kennen keinen Schwibbogen? Vielleicht ist Ihnen ein solcher eher unter dem Begriff Lichterbogen bekannt. Diese zieren seit Jahrhunderten viele Fenster in Deutschland in der Weihnachtszeit. Seit 1740 werden diese – häufig als Laubsägearbeiten – in Johanngeorgenstadt hergestellt. Hier können Sie den weltweitgrößten, freistehenden Schwibbogen bestaunen. Dieser „Koloss“ ist 700 Tonnen schwer und 25 Meter breit, sowie 14,5 Meter hoch.

In jedem Jahr findet im Dezember das große Schwibbogenfest statt, an dem Besucher auch die, mittlerweile über Deutschlands Grenzen hinaus bekannte, Riesenpyramide bestaunen dürfen. Die rund 26 Meter hohe Freilandpyramide hat eine Flügelspannweite von 11 Metern und lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher nach Johanngeorgenstadt.

Im Schaubergwerg „Glöck´l“ können Sie mehr als 300 Jahre Geschichte im Bergbauwerk bestaunen und auf geführten Routen mehr als 500 Millionen Jahre Erdgeschichte erleben.

Doch auch aktive Menschen finden in dem beschaulichen Örtchen an der böhmischen Grenze viele Möglichkeiten der Beschäftigung. Johanngeorgenstadt bietet seinen Besuchern wunderschöne Rad- und Wanderwege. Auch die Roller- und Skatingstracke ist bei Jung und Alt sehr beliebt.





Nepumuk und Taubenfelsen





Hochmoor + Lost Places





nach oben